top of page

PROJEKTE

House of Diaspora

PURIM BALL.jpg

"House of Diaspora" ist ein Purimsphil des Instituts für Neue Soziale Plastik in Kooperation mit Keshet Deutschland, dem Verband Jüdischer Studenten in Bayern und den Münchner Kammerspielen.

Schreiben über "die Situation"

credit_Or Yogev.png

Im Projekt "Schreiben über 'die Situation'" des Instituts für Neue Soziale Plastik schreiben israelische und diasporische Schriftsteller:innen kontinuierlich neue Texte über eine ungewisse und von Schmerz geprägte Gegenwart nach der Terrorinvasion der Hamas am 7. Oktober 2023.

Jüdische Ossis

banner.jpg

"Jüdische Ossis" ist eine Festivalreihe des Instituts für Neue Soziale Plastik in Kooperation mit dem Hans Otto Theater in Potsdam.

Sie wird kuratiert von Stella Leder. 

Reclaim Kunstfreiheit

My project-2.jpg

Das Projekt "Reclaim Kunstfreiheit. Antisemitismuskritik, Kunst & Kultur" thematisiert Antisemitismus im Kulturbetrieb aus der Perspektive jüdischer bzw. antisemitismuskritischer Künstler:innen und Kulturschaffender.

jukuost-INSP-Logo-202302-farbe-RGB-2000px(1).jpg

Neben Filmveranstaltungen, szenischen Lesungen, Performances und Workshops bietet der "Jüdische Kulturklub" auch Fortbildungen für Kulturinstitutionen an, die sich mit Antisemitismus und Erinnerungskultur in der DDR befassen oder befassen möchten.

Jüdischer Kulturklub

Dreifuss

Bildschirmfoto 2023-04-11 um 21.35.52.png

Szenische Lesungen, die ab 2023 in Berlin und Brandenburg in und um die verschiedenen Theater und Museen stattfinden, in denen Alfred Dreifuß gewirkt hat.

Bildschirmfoto 2023-03-21 um 20.01.19.png

Im September 2022 eröffnete  das Institut einen Ausstellungs- und Lernort in Halle 1 der ehemaligen Industriehallen der Hirsch, Kupfer- und Messingwerke. Etwa zwei Gehminuten von der Ausstellung entfernt betreibt es  außerdem ein von den Ideen der Hachschara inspiriertes Gartenprojekt.

Messingwerk

Chasak!

Bildschirmfoto 2023-03-22 um 16.27.28.png

Das fünfjährige Bundesmodellprojekt "Chasak! Gegen Antisemitismus im ländlichen Raum" arbeitet mit Mitteln kultureller und politischer Bildung gegen Antisemitismus in Brandenburg.

bottom of page